43. DGfS-Jahrestagung

Die Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS), das Hermann Paul Centrum für Linguistik (HPCL) an der Universität Freiburg und die Freiburger Sprachwissenschaften laden Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Welt herzlich ein zur:

43. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS)
Modell und Evidenz
Universität Freiburg im Breisgau
23. – 26. 2. 2021

Mit dem Rahmenthema wollen wir dazu einladen, die produktive Spannung zwischen theoretisch-konzeptueller Innovation und neuen Möglichkeiten der Gewinnung und Aufbereitung empirischer Daten zu reflektieren – und zwar über alle Teilbereiche der sprachwissenschaftlichen Forschung und unter Einbeziehung einer Vielfalt von Objektsprachen.

Die Jahrestagungen der DGfS haben sich als ein Forum etabliert, in dem Sprachwissenschaftlerinnen und Sprachwissenschaftlern aus aller Welt aktuelle Forschungsarbeiten präsentieren und diskutieren. Die Tagung findet an drei Tagen statt und beinhaltet eingeladene Plenumsvorträge, Arbeitsgruppen, eine Postersession zur Computerlinguistik sowie die Mitgliederversammlungen derDGfS und der Sektion Computerlinguistik.

Im Vorprogramm am 23. Februar 2021 finden sich ein Tutorium zur Computerlinguistik, ein Doktorandenkolloquium, der Lehrerinformationstag der Lehramtsinitiative der DGfS sowie die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Linguistische Pragmatik („Digitale Pragmatik“).

Die Anmeldung zur Jahrestagung wird ab dem 1. November 2020 möglich sein („early bird“-Anmeldung bis zum 31. Dezember 2020).


The Deutsche Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS, German Linguistics Association), University of Freiburg’s Hermann Paul Centre for Linguistics (HPCL) and linguists cordially invite colleagues throughout the world to attend and participate in:

43rd DGfS Annual Conference
Modelling and Evidence
University of Freiburg
23 – 26 February 2021

The conference motto is an invitation to reflect on the manifold productive tensions between theoretical and conceptual innovation and new ways of acquiring, annotating and analysing empiriccal data – across the whole range of linguistic subdisciplines and using data from a broad range of languages for demonstration.

DGfS Annual Conferences have established themselves as an attractive forum for linguists from all over the world to present and discuss their current research. The conferences last three days and feature invited keynote talks, thematic sections, a computational linguistics poster session (and the annual AGMs of both the DGfS and their Computational Linguistics section).

Pre-conference satellite events on 23 February will indluce a corpus-linguistics tutorial, an outreach event for language teachers and the annual meeting of the Digital Pragmatics working group.

Registration will be open from 1 November 2020 (early bird-rates until 31 December 2020).